23 März
2021

Mit 4 Generationen in die Zukunft – Wie bewältigen Unternehmen den digitalen Wandel mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern?

ImpulsOnline Thurgau/Schaffhausen

Thema

Entwicklungen scheinen sich fortlaufend zu beschleunigen. Unternehmen müssen sich technologisch, in Bezug auf ihre Geschäftsmodelle und die Verfügbarkeit an Fachkräften stetig anpassen und vorausschauend handeln. Dabei müssen die Menschen angesprochen, mitgenommen und begeistert werden. Seien dies Kunden, Partner oder Mitarbeiter. Unsere Impulsveranstaltung beleuchtet einige der massgebenden Trends und ihre Folgen für Unternehmen.

Dabei werden die 4 relevanten Generationen der Arbeitswelt miteinander verglichen und Ansätze präsentiert, wie «Jung und Alt» mit einbezogen werden und was sie voneinander lernen können. Konstruktiver Generationenkonflikt garantiert!

4 Referenten aus 4 Generationen (Babyboomer, Generation X, Generation Y und Generation Z) beleuchten einige Schlüsseltrends und zeigen auf, welche Auswirkungen diese in den nächsten 10 Jahren auf unsere Unternehmen haben werden. Dies umfassen Technologien, Arbeitsmarkt sowie Führungs- und Unternehmenskultur. Vor diesem Hintergrund werden die spezifischen Eigenschaften der 4 unterschiedlichen Generationen miteinander verglichen und Herausforderungen und Chancen dieser Unterschiede illustriert.

Ein animierender, durchaus unterhaltsamer Blick in die nahe Zukunft und auf die 4 aktiven Generationen im Arbeits- und Absatzmarkt. 

 

PROGRAMM
Begrüssung, Marco Jaggi, Projektleiter ITS 

«Digitale Megatrends – Der digitale Tsunami kommt», Jörg Eugster (Generation Babyboomer) 

«Fachkräftemangel – Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt? Wie begegnen Unternehmen dem Fachkräftemangel?», Patrick Eugster (Generation Y)

«Produkt- und Personalmarketing für die digitale Generation», Benjamin Kröni (Generation Z) 

«Führungs- und Unternehmenskultur der Zukunft», Pascal von Gunten (Generation X) 

«Stereotypen – 4 Generationen im Vergleich», alle Referenten 

Diskussion und Austausch 

 

DATUM: 23. März 2021, 18.00 Uhr

DAUER: ca. 120 Minuten

FORMAT: Online-Veranstaltung

BESONDERES: Die Teilnahme ist kostenlos